Maschinistenschulung Oktober

Maschinisten spielen eine wichtige Rolle im Einsatzgeschehen der Feuerwehr, denn ohne sie würden wir zum Beispiel kein Wasser an den Strahlrohren haben.

Unter der Leitung unseres Hauptmaschinisten HFM Christoph Winkler beübten wir nicht nur die Handhabung unserer Tragkraftspritze sondern auch den Umgang mit einer Schmutzwasserpumpe. Dabei wurden die Kameraden unter anderem mit den Szenarien Staudruck und Schlauchplatzer konfrontiert. Stattgefunden hat diese Übung am Wasserplatz der Hauptfeuerwache Villach beim Gailspitz, es nahmen 8 Maschinisten an der Übung teil.

  • DJI_0077
  • DJI_0065
  • DJI_0067
  • IMG_4413

Gemeinschaftsübung Wollanig

Am 12.09.2017 fand planmäßig die gemeinschaftliche Übung der Feuerwehren der Übungsgemeinschaft statt. Mustergültig ausgearbeitet und durchgeführt von der Feuerwehr Wollanig, wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Fellach, St. Martin, Pogöriach und Hauptfeuerwache zu einem angenommenen Brand in der ehemaligen Tourismusberufschule gerufen. So "rückten" wir mit unserem Löschzug, bestehend aus Tanklöschfahrzeug und Kleinlöschfahrzeug, dorthin aus. Unsere Aufgaben waren es, einen Innenangriff und die Personensuche unter schwerem Atemschutz durchzuführen, eine Versorgungsleitung zum Tank Vassach aufzubauen und einen Außenangriff über das Dach der Aula vorzunehmen.

Das Übungsziel wurde vollumfänglich erreicht, die Übungsbeobachter konnten keine Fehler entdecken, aber einige hilfreiche Tipps geben. Vor allem die Atemschutzgeräteträger nahmen viele Erfahrungen mit, die ihnen im Ernstfall sehr zu Gute kommen werden.

  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.45
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.48
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.49.07
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.42
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.44
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.38
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.43
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.40
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.48 (1)
  • WhatsApp Image 2017-09-13 at 12.39.46

Monatsübung August

Unsere Monatsübung vom August führte uns zum Umweltschutzgleis auf dem ÖBB Verschiebebahnhof in Fürnitz.

Bei der Übung lernten wir nicht nur wichtige Details über den Aufbau eines Kesselwagens und deren Ventile und Verschlüsse kennen, sondern wir hatten auch die Möglichkeit einen solchen von innen zu begutachten. Im Anschluss an die sehr detailreiche und interessante Belehrung fand ein praktischer Übungsangriff mittels Schaum auf dem Gelände des Umweltschutzgleises statt. Dabei konnte auch gleich neu erlerntes Wissen eingesetzt werden.

Durchgeführt wurde die Übung vom Gefahrstoffbauftragten Herbert Frank (Railcargo Austria), dem regionalen Sicherheitsbeauftragter Artur Umfahrer (Betrieb-Infrastruktur AG), Brandschutzbeauftragter Bernd Pinteritsch (Betriebsleitung Infrastruktur AG) sowie unseren Gruppenkommandanten Stephan Pressinger.

  • img2
  • img3
  • img6
  • img5
  • img4
  • img7
  • img1

Monatsübung Juli

Aufgrund der erhöhten Unwettergefahr war es wieder einmal an der Zeit, sich mit Motorsägen und "verspannten" Bäumen zu beschäftigen. Eine Übung in einem Waldstück am Oswaldiberg wurde von unserem Zugskommandanten Jonach vorbereitet.

Zur Einführung gab uns ein Kamerad, der Ausbildner in der Forstschule in Ossiach ist, dementsprechende Anweisungen und machte uns auf Gefahren im Bereich von Holzarbeiten aufmerksam. Ebenso wichtig waren Themen wie die richtige Schutzausrüstung: "Eine Schnittschutzhose ist Pflicht, ein Helm mit Visier natürlich auch. Im besten Falle ist auch der Feuerwehrstiefel mit Schnittschutz ausgestattet." erklärte uns der Vortragende Daniel Jonach. Wie eine Schutzhose funktioniert und warum diese schwerere Verletzungen verhindern können, zeigt das Video am Ende des Beitrages.

Nach gelernter Theorie ging es dann in die Praxis. Einige Kameraden nutzten die Chance und begannen, unter Aufsicht, mit der Motorsäge zu arbeiten. Nach vielen Übungsschnitten gab es danach noch ein gemütliches Beisammensein im Gerätehaus.

  • IMG_20170728_200250
  • IMG_20170728_201843
  • IMG_20170728_200153

Gemeinschaftsübung St. Martin

Am Dienstag, dem 13. Juni, stand die Gemeinschaftsübung der FF St. Martin in unserem Terminkalender. Geübt wurde in der Villacher Stadthalle, unser Tanklöschfahrzeug nahm mit einer Besatzung daran teil. Zwei Personen galten als vermisst und auf das nebenstehende Gebäude, die Berufsschule Villach, musste ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Neben der FF St.Martin, welche auch das Übungsszenario ausarbeitete und die Übung leitete, waren noch die Feuerwehren Pogöriach, Fellach, Wollanig und Vassach dabei.

Im Zuge unserer verstärkten Maschinistenausbildung begab sich die KLF-Besatzung zum Wasserplatz der Hauptfeuerwache Villach. Dort wurden grundlegende Handgriffe wiederholt, um im Einsatzfall auch schnell und effizient auf alles vorbereitet zu sein.

  • img1
  • img2

Monatsübung Mai

Am letzten Freitag des Monats fand wieder unsere Monatsübung. Diesmal organisierte unser Gruppenkommandant Brandinspektor Christian Sumper eine Führung durch die neue BFZ (Betriebsführungszentrale) der ÖBB am Villacher Hauptbahnhof.

Neben vielen interessanten Einblicken in die Arbeitswelt der Bediensteten stand aber vor allem der gefährliche Einsatz von Feuerwehren in der Nähe von Gleisen im Vordergrund. Es wurden nicht nur genaue Vorgehensweisen besprochen, sondern auch diverse ältere Fälle, und was man besser/anders machen könnte, aufgearbeitet. Ein großer Dank an unsere vortragenden Kameraden Bernd Pinteritsch und Peter Angermann, die aus beruflichen Gründen mit dem Thema bestens vertraut sind.

Den kameradschaftlichen Abschluss gab es dann bei ausgezeichneter Jause im Annenhof!

  • IMG_20170526_205335
  • img2
  • img4
  • IMG_20170526_203439
  • img1
  • img5
  • img3

Monatsübung April

Verkehrsunfälle sind ein heikles und immer wichtiger werdendes Thema für die Feuerwehren. Wir hatten, bei unserer Monatsübung im April, die Möglichkeit, die detaillierten Vorgänge einer Personenbergung zu üben.

Unser Zugskommandant Mario Gschwandtner organisierte ein Übungsobjekt und leitete die Übung, bei der verschiedenste Schnitt- und Deformierungstechniken, ohne Zeitdruck, ausprobiert werden konnten. Bei der Monatsübung, welche auf dem Gelände des Feuerwehrzentrums stattfand nahmen mehr als 20 Kameraden teil! Hier noch ein paar Eindrücke der spannenden Übung:

  • IMG_20170428_193316
  • IMG_20170428_193834
  • IMG_20170428_194534
  • IMG_20170428_202653
  • IMG_20170428_201603
  • IMG_20170428_200850

Besichtigung des sanierten Oswaldibergtunnels

Die zweite Sanierungsphase des Oswaldibergtunnels steht kurz vor dem Abschluss. In den letzten zwei Jahren wurden 45 Millionen Euro in die sicherheitstechnische Aufrüstung, neue Fluchtwege, verbesserten Brandschutz und der modernsten Löschwasserversorgung investiert. Wir hatten die Möglichkeit die neue Ausstattung, die ein Eingreifen der Feuerwehren im Einsatzfall ungemein erleichtern, kennenzulernen.

Highlight der Tour war sicherlich der Verrauchungstest, der die automatisierte Sicherheitseinrichtung auf den Prüfstand stellte. Bei diesem Test simulierte man mit einem entzündeten 25 Liter Benzin-Dieselgemisch eine Brandlast im Ausmaß eines PKWs. Wärmesensoren lösten einen Brandalarm aus, worauf sich die neue Entlüftungsanlage sofort aktivierte. Der Rauch blieb im oberen Drittel der Röhre, ein gefahrloses Verlassen des Tunnels wäre somit möglich, und zog in Fahrtrichtung hinaus ins freie - der Test war ein voller Erfolg!

Teilgenommen an dieser Besichtigung haben zahlreiche Feuerwehren, der Samariterbund, das Rote Kreuz, die Exekutive sowie Personal des Gastgebers, der Asfinag. Zum gemütlichen Abschluss gab es noch einen kameradschaftlichen Ausklang in einem EQ (=mit Einsatzfahrzeugen befahrbarer Querschlag). Wir danken für die Organisation sowie der Möglichkeit dieser Besichtigung und freuen uns auf die Großübung im Herbst!

  • 20170418_183449
  • IMG_20170418_204826
  • IMG_20170418_203316
  • IMG_20170418_185744
  • 20170418_201724
  • IMG_20170418_182537
  • IMG_20170418_203740
  • IMG_7765

Start ins praktische Übungsjahr

Das praktische Übungsjahr startete mit der Gemeinschaftsübung in Pogöriach, bei welcher, wie üblich, auch die Feuerwehren Wollanig, Fellach, St. Martin und Vassach teilnahmen. Übungsobjekt war die Volksschule in den Oberdörfern, in der ein Brand ausgebrochen war und eine Person als vermisst galt. Bei dieser Übung waren wir mit einer TLF Besatzung vertreten und stellten einen Atemschutztrupp.

  • WhatsApp Image 2017-04-11 at 22.09.15
  • WhatsApp Image 2017-04-11 at 22.09.13
  • WhatsApp Image 2017-04-11 at 22.09.20
  • WhatsApp Image 2017-04-11 at 22.09.18

 

Die restlichen 21 Übungsteilnehmer nahmen an einer MRAS (Menschenrettung und Absturzsicherung) Übung am Fuße des Oswaldibergs teil. Die Übungsannahme, eines unter einem Baum eingeklemmten Forstarbeiters in abwegigen Gelände, stellte sich als ziemlich knifflig heraus.

Die Kameraden des MRAS-Teams installierten ein Seilgeländer, an dem dann die Mannschaft mit Hilfe des Prusikknotens sicher nach oben aufsteigen konnte. Mit der restlichen Länge des Seils wurde ein Flaschenzug für die Korbtrage aufgebaut, mit der die verletzte Person geborgen wurde.

Wichtig bei dieser Übung war das Heranführen der Kameraden an simple Seiltechniken und der noch wichtigeren Selbstsicherung in solchen Situationen. Für das MRAS-Team war es eine super Übung, um bereits gelerntes praktisch anzuwenden.

  • IMG_20170411_193954
  • IMG_3619
  • IMG_3599
  • IMG_20170411_194325
  • IMG_3612
  • IMG_3598
  • IMG_3605

Grundlagenschulungen 2017

Zwei Grundlagenschulungen bedeuteten auch heuer wieder den Start in die Übungssaison.

Die Themen Gerätelehre, Gefahrenstoffe und Feuerwehrfunk wurden von den Führungskräften bei dieser Übung vorgetragen und dienen vor allem als Wiederholung. Auch auf Änderungen und Neuigkeiten wurde aufmerksam gemacht.

Im Einsatzfall muss jeder Handgriff sitzen und jeder Kamerad muss wissen, wo die Geräte in unseren Fahrzeugen untergebracht sind. Um das gelernte Wissen zu überprüfen, erhielt jeder Kamerad ein Kärtchen mit sechs Geräten aus unseren Feuerwehrautos. Die Standorte dieser Geräte mussten dann richtig zugeordnet werden.

Auch ein geregelter Funkverkehr ist wichtig für einen effizienten Einsatz. So wurden die grundlegenden Aspekte des Feuerwehrfunk theoretisch erklärt und praktisch geübt.

Als letztes Thema wurde noch kurz der Umgang mit Gefahrenstoffen besprochen und unter anderem über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten unserer Wärmebildkamera aufgeklärt.

Wir freuen uns auf eine spannende und lehrreiche Übungssaison mit zurzeit geplanten 5 Gemeinschaftsübungen und 9 Monatsübungen!