Am 15. Juli wurden wir zu einem Verkehrsunfall in die Unterflurtrasse St. Andrä alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall zwischen 4 Fahrzeugen. Glücklicherweise konnte sich die Insaßen noch vor dem Eintreffen von Feuerwehr und Rotem Kreuz selbst aus den Autos befreien. Sieben Personen mussten ärztlich versorgt werden, gesamt wurden 21 zur Kontrolle ins LKH Villach gebracht.

Auf Anordnung der Polizei wurde eine Fahrzeugbergung durchgeführt, austretende Flüssigkeiten gebunden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Villach für die Dauer des Einsatzes gesperrt, es bildete sich ein 20 km langer Stau.

Die FF Vassach stand mit beiden Fahrzeugen für die Dauer von 1 Stunde unter der Leitung von Brandinspektor Alexander Tomasi im Einsatz.

Anmerkung: Auffallend war, dass die Bildung der Rettungsgasse sehr gut funktionierte! Sogar bei der Zufahrt auf der Bundesstraße, wo es sich bereits staute, wurde schnell Platz für die Einsatzfahrzeuge gemacht!

  • 2017-07-15 09.34.17
  • 2017-07-15 09.36.50-1
  • 2017-07-15 09.37.54
Bilder: HFW Villach