Heute gegen 3 Uhr morgens brach aus noch unbekannter Ursache ein Brand in einem Reitstall im Ortsteil Pogöriach aus. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde auf Grund des Ausmaßes Alarmstufe 3 ausgelöst. In der zweiten Alarmierungswelle rückten wir mit TLF und KLF nach kurzer Zeit Richtung Einsatzort aus. Bei unserem Eintreffen waren die Pferde bereits aus dem Stall und in Sicherheit gebracht worden. Somit konnten wir uns auf die Brandbekämpfung konzentrieren. KLF Vassach unterstützte beim Herstellen einer längeren Zubringerleitung, TLF Vassach stellte einen Atemschutztrupp und half bei Wassertransport sowie bei Ausleuchtungsarbeiten. Das Übergreifen auf andere Gebäudebereiche konnte durch den raschen Einsatz verhindert werden. Verbranntes Heu wurde mittels Traktor und Radlader ins Freie gebracht, um Glutnester ebenfalls ablöschen zu können. Nach rund 3 Stunden rückten wir wieder ins Rüsthaus ein. Die Feuerwehr Pogöriach blieb zur Brandwache vor Ort.

Unsere Mannschaft stand unter dem Kommando von OBI Pressinger. Im Einsatz standen wir gemeinsam mit den Kameraden der FF HFW Villach, FF Pogöriach, FF Judendorf, FF Möltschach, FF St. Martin, FF Völkendorf, FF Fellach und FF Wollanig. Die Feuerwehr Perau übernahm die Bereitschaft für das Stadtgebiet für etwaige Folgeeinsätze.

  • img1
  • img10
  • img2
  • img3
  • img4
  • img5
  • img6
  • img7
  • img8
  • img9