Nur knappe zwei Stunden nach der ersten Alarmierungswelle setzte wieder ein starkes Gewitter ein. Durch einen Blitzschlag dürfte dabei ein Baum am Oswaldiberg in Brand geraten sein, wie Anrufer berichteten. Vor Ort mussten wir uns durch zahlreiche umgestürzte Bäume kämpfen, um mit der Erkundung beginnen zu können. Das TLF begab sich über die Oswaldibergstraße auf den Berg und fuhr über Forstwege, um die ungefähr gemeldete Position ausfindig zu machen, das KLF erkundete von der Westseite aus, ebenfalls über Forstwege.

Jegliche Erkundungsmaßnahmen blieben aber erfolglos - es konnte kein Brand ausgemacht werden. Im Zuge des Einrückens wurde die Oswaldibergstraße dann noch von weiteren Bäumen befreit.

Die Mannschaft stand unter der Leitung von Oberbrandinspektor Franz Pressinger für ca. anderthalb Stunden im Einsatz.

  • IMG_20170806_191130
  • IMG_20170806_193138