Schon seit einigen Jahren schafft es die Jugendgruppe Vassach/Möltschach regelmäßig, sich für die Bundesbewerbe zu qualifizieren. Dieses Mal sollte es aber etwas besonderes werden, denn das Ambiente der Bundeshauptstadt zog die Kids sofort in ihren Bann.

Tag 1:

Donnerstag in der Früh starteten wir von Villach los! Das Kribbeln war deutlich zu spüren. Als erste Mannschaft konnten wir sorglos und stressfrei das Quartier in der Mittelschule in Aspern beziehen. Danach folgte eine Erkundungstour, um die Gegebenheiten rund um das Stadtion Stadlau besser kennen zu lernen und sich besser an das Umfeld gewöhnen zu können. Am Abendprogramm stand dann noch der Besuch des Planetariums in Wien. Naheliegend war anschließend der lustige Ausklang im Wiener Prater.

Tag 2:

Für Freitag war der Trainingsbewerb angesetzt. Die Jugendlichen konnten sich mit den Geräten vor Ort vertraut machen, um am Bewerbstag für den Wettkampf gerüstet zu sein. Die freien Zeiten zwischen den Mahlzeiten und den Pflichtterminen wurden meistens zur Erholung oder für sportliche Aktivitäten genutzt. In den frühen Abendstunden trafen dann auch schon die ersten Fans unserer gemischten Gruppe Vassach/Möltschach in Wien ein! Der nächste Tagesordnungspunkt sollte dann die Eröffnungsfeier sein. Die fiel aber sprichwörtlich ins Wasser, denn genau zu dieser Zeit setzte starker Regen ein. Eine vermutlich perfekt organisierte Eröffnung musste somit improvisiert unter der Tribüne des Fußballstadions stattfinden.

Tag 3:

Der große Tag war gekommen! Heute zählt es, heute müssen alle ihr Bestes geben, heute mussten die tollen Trainingsleistungen auf den Platz gebracht werden! Die zahlreich erschienenen Fans der Gruppe machten sich auf den Tribünen schon bemerkbar!

Sehr konzentriert und vor allem fokussiert trat unsere Gruppe dann auch mit Startnummer 5 zum Bewerb an. Eine sehr unglückliche Situation dann auf den Schlusssekunden. Der auf das Ablagegestell gelegte Saugkopf löste sich und fiel von der Ablage herunter. Dies kostete beim Ausmerzen leider ungefähr fünf Sekunden um nicht zehn Strafsekunden zu kassieren. Am Ende stand eine tolle Zeit von 53,12 Sekunden auf der Anzeigetafel, eine großartige Leistung unserer Truppe! Ein verdrehter, ausgelegter Schlauch brachte zwar nochmals fünf Fehlerpunkte, das kann allerdings schnell einmal passieren! Beim Staffellauf, der bei der Jugend mit verschiedensten Hindernissen durchgeführt wird, musste eine Vorgabezeit von 77 Sekunden unterboten werden, um wieder etwas Boden gut zu machen. Um einiges schneller als bei den Trainings konnte der Hindernislauf in 74,84 Sekunden fehlerfrei absolviert werden. In Summe ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für die zusammengewachsene und eingespielte Gruppe! Am Nachmittag gab es dann noch ein Gruppenfoto mit allen Kärntner Gruppen und dem Landesfeuerwehrkommandanten Rudolf Robin sowie der Landesjugendbeauftragten Claudia Sticker, welche nochmal zu den gezeigten Leistungen gratulierten!

Am Abend dann die großartige und prunkvolle Schlusszeremonie samt Siegerehrung! Getroffen hat man sich hier am Heldenplatz bei der Wiener Hofburg. Es erfolgte die Aufstellung nach Bundesländern ehe über den Ring, in Begleitung von Tausenden Schaulustigen, zum Rathaus marschiert wurde. Die Siegerehrung der 700 an den Bewerben teilnehmenden Jugendlichen fand dann direkt am Rathausplatz vor einer einzigartig riesigen Kulisse statt. Nicht zu schlagen waren wieder einmal die Gruppen aus Oberösterreich! Die Kärntner Gruppen konnten allesamt tolle Ergebnisse erzielen. Die Mädchengruppe aus Irschen wurde Vize-Staatsmeister! Die gemischte Gruppe Vassach/Möltschach erreichte mit Platz 25 einen super Platz im Mittelfeld! Der anstrengende aber spannende Wettkampftag fand dann in der Disco im Festsaal des Wiener Rathauses seinen Ausklang!

Fazit:

Wien als Veranstaltungsort sticht einfach heraus! Die Organisation perfekt, die Kulisse unglaublich! Mit der Leistung unserer Gruppe können wir auch sehr zufrieden sein! Ein Dank an die vielen mitgereisten Fans aus Vassach und Möltschach!

Auch wenn es viele von uns nicht mehr hören können: Wien war ur leiwand!

  • IMG_8472
  • IMG_8495
  • IMG_8565
  • IMG_8604
  • IMG_8617
  • IMG_8633
  • IMG_8640
  • IMG_8648
  • IMG_8666