Endlich wieder Übungen!

Nach den ersten, schrittweisen, Lockerungen der Covid-19 Maßnahmen ist es uns nun endlich wieder erlaubt in Kleingruppen Übungen durchzuführen. Natürlich gelten nach wie vor besondere Regeln wie das Tragen eines Mund-und-Nasenschutzes im Feuerwehrfahrzeug als auch bei der Übung/dem Einsatz selbst sowie besondere Hygienemaßnahmen um einer möglichen Infizierung der Lungenkrankheit vorzubeugen.

Die erste Kleingruppenübung in dieser ungewöhnlichen, besonderen Zeit wurde von unserem Hauptmaschinisten HFM Christoph Winkler durchgeführt. Mit einem Teil unserer ausgebildeten Maschinisten wurden die grundlegenden Handgriffe unserer Tragkraftspritze wieder ins Gedächtnis gerufen, ordentlich geübt und damit auch verinnerlicht. Neben dem grundlegenden Aufbau und der richtigen Verwendung einzelner Komponenten mussten die Teilnehmer, unter Stress, Szenarien wie Staudruck, mögliche Schlauchplatzer oder theoretische Höhenunterschiede bei der Wasserförderung bewältigen.

Es ist toll, dass es langsam wieder losgehen kann. Übung macht ja sprichwörtlich den Meister und es ist bei der Feuerwehr einfach viel Übung nötig um bei der großen Vielfalt an Einsatzszenarien schnell, überlegt und vor allem richtig zu handeln. Wie diese Übung auch gezeigt hat, sind sich alle der aktuellen Situation bewusst und die Maßnahmen werden strikt eingehalten.

  • maueb1
  • maueb2
  • maueb3
  • maueb4